Urnenabstimmung anstelle Kirchgemeindeversammlung

Die Kirchenvorsteherschaft der Evangelischen Kirchgemeinde Uznach und Umgebung hat beschlossen, anstelle der diesjährigen Kirchgemeindeversammlung eine Urnenabstimmung durchzuführen.

Aufgrund der aktuellen Beschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist es schwierig abzusehen, wann und in welcher Form eine Kirchgemeindeversammlung durchgeführt werden könnte.

Zudem ist davon auszugehen, dass die Anzahl Personen an der Kirchgemeindeversammlung relativ gering sein wird, weil insbesondere Angehörige von Risikogruppen aus gesundheitlichen Gründen von der Teilnahme absehen werden. Die briefliche Abstimmung ermöglicht es einer wesentlich grösseren Anzahl Kirchbürgerinnen und Kirchbürger teilzunehmen. Eine Verschiebung der Kirchgemeindeversammlung auf einen vertretbaren Zeitpunkt ist aufgrund der noch immer unsicheren Lage und der notwendigen Vorbereitungszeit nicht planbar.

Die Kirchenvorsteherschaft hat sich deshalb entschieden, die Abstimmungsgeschäfte am Sonntag, 28. März 2021 an der Urne behandeln zu lassen. Die entsprechende Publikation erfolgt in der LinthZeitung (siehe Inserat) sowie auf der Homepage (www.evang-uznach.ch)

Die Zustellung der Abstimmungsunterlagen erfolgt rechtzeitig anfangs März 2021. Der Amtsbericht wird wie üblich nur einmal pro Haushalt zugestellt. Da Ersatzwahlen als Mitglied der Kirchenvorstehenschaft sowie als Mitglied der Geschäftsprüfungskommission anstehen, erfolgt die Publikation bereits heute, damit Wahlvorschläge mit den entsprechenden Formularen termingerecht bis spätestens Freitag, 12. Februar 2021, 11.30 Uhr beim Kirchgemeindeschreiber eingereicht werden können.

Die Kirchenvorsteherschaft freut sich, wenn viele Stimmbürgerinnen und Stimmbürger von ihrem Recht Gebrauch machen und über die zu behandelnden Geschäfte abstimmen werden.

Zurück