L’espulsione – Die Vertreibung

Sonntag, 14. Mai 2017
L’espulsione – Die Vertreibung

Ein Projekt zum 500-Jahr Jubiläum der Reformation

Die Theatercompagni „il palco“ („Die Bühne“) aus dem Tessin hat zusammen mit dem Evang. Kirchenchor Uznach und Umgebung zum 500-Jahr Jubiläum der Reformation das Theaterstück „Die Vertreibung“ am Samstag, 13. Mai 2017 aufgeführt.

L’espulsione – Die Vertreibung

Als 1555 die Reformierten aus der Vogtei Locarno auswandern mussten, wählten sie den beschwerlichen Weg über die Alpen nach Zürich, Bern und Basel. Schon lange vor dem Gotthardtunnel fühlten sich die ennetbirgischen Vogteien mit den eidgenössischen Orten verbunden.

500 Jahre später gibt es dort eine kleine, aber feine reformierte Mitgliedskirche. Trotz der langen Anfahrtswege bringt sie ihre Anliegen als italienischsprachige Diasporakirche aktiv und vernehmbar in der Kirche ein. Als Beitrag zum Jubiläumsjahr „500 Jahre Reformation“ schenkt sie dem Kirchenbund ein Theaterstück, das Alpensüd- und Nordseite, Deutsch und Italienisch, protestantische und katholische Konfession, Vergangenheit und Gegenwart verbindet.

Ein gelungenes Beispiel, wie der Jubiläums-Slogan „quer denken – frei handeln – neu glauben“ künstlerisch umgesetzt werden kann.